Jugend-Lyrikpreis 2021

Junge Dichter*innen an den Start!

Rasante Reime, präzise Sprachbilder und greifbare Emotionen: Lyrik kann so vieles, findet in der Schule aber oft nur in den ewig gleichen Gedichtinterpretationen statt. Beim Aachener Jugend-Lyrikpreis läuft’s anders: Kein Interpretieren fremder Werke, hier werden Schüler*innen selbst zu Autor*innen. Erlaubt ist dabei, was sich in 200-500 Wörtern erzählen lässt. Ob traurig, lustig, gesellschaftskritisch oder absolut abgedreht – alles kann, nichts muss!

Der Jugend-Lyrikpreis, kurz »July Preis«, richtet sich an Dichter*innen aus den Jahrgangsstufen EF, Q1 und Q2 der Aachener Gymnasien und Gesamtschulen. Das Ausschreiben dient nicht nur der Nachwuchsförderung junger Aachener Autor*innen, sondern soll auch den Austausch zwischen den jungen Dichter*innen der Kaiserstadt anregen.

An dem Wettbewerb konnten Schüler*innen der entsprechenden Jahrgangsstufen mit bisher unveröffentlichten Texten aus dem Bereich der Lyrik im Umfang von 200 – 500 Wörtern teilnehmen. Erlaubt warern dabei alle Facetten, die das geschriebene Wort zu bieten hat. Egal ob brüllend komisch oder zutiefst traurig, ob hochpolitisch oder total verrückt, bei uns ist alles erlaubt. Der Einsendezeitraum begann am 08.02. und endete am 30.04.2021.

Die Einsendungen werden von einer unabhängigen Fachjury, bestehend aus aktiven Akteur*innen der deutschsprachigen Poetry-Slam-Szene und Mitgliedern des satznachvorn e.V., ausgewertet. Ähnlich wie bei einem klassischen Poetry Slam sind dabei unterschiedliche Kriterien wie Schreibstil, Innovation, Spannung und Motivation entscheidend.

Die glücklichen Gewinner*innen geben wir am 4. September bei einer feierlichen Preisverleihung in der Dreifaltigkeitskirche in Aachen bekannt. Doch ein Preisausschreiben wäre kein Preisausschreiben ohne einen ordentlichen Gewinn: Den Sieger*innen winken neben einem professionellen Poetry-Slam-Workshop auch Sachpreise im Wert von bis zu 200 €.


Der Aachener Jugend-Lyrikpreis ist ein Projekt des:
Unterstützt wird der »July Preis 2021« von: